geBIERt


Bier trinken ist wichtig!

Weiherer Kräusen Hell

Bierfoto

Bewertung

Und noch eines vom Kundmüller. Bei der schieren Anzahl an Sorten, die der raushaut, muss man sich schon fragen, wie er so einen hohen Qualitätsstandard halten kann. Zumindest haben es die Biere hier zu einem ansehlichen Punktedurchschnitt gebracht. Mal sehen, ob das Kräusen den Punkteschnitt anhebt oder absenkt. Beim Kräusen wird übrigens das Bier vor der Abfüllung mit Jungbier aufgekräust. Das nur als Info am Rande. Im Kopfhörer läuft gerade das 1983er Album der Schweden Torch. Die habe ich vor X Jahren mal auf dem Keept It True Festival live gesehen: saustark! Vor allem der Zwerg mit seinem Bierbauch am Gesang 😃. Das Bier riecht hefig frisch. Rein damit! Süffig wie sau 🍺 Ich frage mich gerade, ob ich froh sein sollte, dass es damals am Keep It True nur das üble Distelhäuser gab. Bei so einem süffigen Bier, wie dem Kräusen hier, hätte ich womöglich von Torch gar nichts mehr mitbekommen 🤣. “You’re always teasing me / Your ways are pleasing me / My feelings turn to a river that flows”. Das könnte die Ode ans Weiherer Bier sein 😉. So, aber kommen wir jetzt mal zu den negativen Punkten: Der Mittelteil des Biers hat einen besonderen Geschmack, den ich als ehesten mit der Frische bezeichnen würde, die schon im Geruch zu vernehmen war. Das kommt sicherlich vom beigefügten Jungbier und kann man mögen oder nicht. Ich für meinen Teil finde es zwar gerade nicht schlecht, aber das wird für mich eher nichts sein, das ich immer trinken will. Deshalb gibt es hier dann nur 6 Punkte und ich greife lieber zum Zwickerla, das ist eher mein Fall. Und um zur eingangs gestellten Frage zurück zu kommen: Ich habe es zwar nicht nachgerechnet, aber damit dürfte es ziemlich sicher den Weiherer Punktedurchschnitt senken.

Daten

  • Brauerei: Kundmüller (Weiher)
  • Alkohol: 4,9 % vol.
  • Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe