geBIERt


Bier trinken ist wichtig!

St. Georgen Bräu Buttenheimer Hopfenzupfer

Bierfoto

Bewertung

So, Zeit für einen Biertest. Und zwar vom Buttenheimer Hopfenzupfer. Die Flasche ist mir beim Einkaufen ins Auge gefallen und dann musste ich sie natürlich haben. Zur musikalischen Untermalung dient mir heute das Red Album von Baroness. Das progrockt und rumpelt schön vor sich hin, während ich mir schon mal das Etikett durchlese. Es wird hier Hopfen aus dem brauereieigenen Schauhopfengarten verwendet. Und zwar die Sorte “Hallertauer Mittelfrüh”. Daraus wird dann ein Festbier gebraut. Dann schauen wir doch mal, ob das wirklich ein Fest ist 😉 Beim Geruch kommt mir erstmal Bockbier in den Sinn. Kräftig, leicht süßlich. Lässt auf satten Alkoholgehalt hoffen 😄 Also rein damit… Tja, erstaunlich mild. Fast enttäuschend. Also es gibt hier weder Hopfenaroma-Explosionen, noch zieht einem der Alkohol die Schuhe aus. Ne gewisse süßliche Malzigkeit lässt einen anfangs doch die Festbiergene mit Anleihen beim Bock rausschmecken und auf’s Ende hin wird es auch angenehm herb. Trotzdem passt mir der Mittelteil irgendwie nicht. Flau und verbraucht könnte ich das jetzt nennen. Mir fehlt da geschmacklich gerade das Frickelige und Brachiale, das mir Baroness gerade um die Ohren haut: “This is where the good times went from me”! Das ist drastisch ausgedrückt, aber ja, für gute Zeiten brauche ich ein besseres Bier. Vor allem, wenn ich den Preis von ~2 € für die Flasche bedenke. Also dann gebe ich dem Stoff mal 5 Punkte.

Daten

  • Brauerei: St. Georgen Bräu (Buttenheim)
  • Alkohol: 5,6 % vol.
  • Zutaten: Brauwasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe