Rittmayer Hallerndorfer Landbier hell

Rittmayer-hallerndorfer-landbier-hell

Großes Wappen. Bügelverschlußflasche. So steht das Hallerndorfer Landbier da und lässt auf was gutes hoffen. Die Farbe ist typisch für ein Helles und los geht’s gleich richtig mit Aroma. Nicht so lasches Gebräu, das man bei ’nem Hellen oft vorgesetzt bekommt. Allerdings gibt es auch kaum Geschmacksnuancen, hier geht es straight zur Sache. Etwas Malz und ein ganz leichtes, süßliches Aufflackern wird hier gleich von einer guten Portion Hopfen ausgelöscht. Schmeckt eigentlich eher nach Pils. Aber egal, „Landbier hell“ kann ja auch vieles bedeuten. Der Hopfen dominiert jedenfalls dieses Bier, was zwar nichts schlechtes heißt, aber ich hätte mir trotzdem noch nen Tick mehr erwartet. Dank des anfänglichen Aromaschubs gibt es 7 Punkte. 

Etikettaufschrift

„Ehemals gräfliches Brauhaus zu Hallerndorf, eine der ältesten Brauereien im Forchheimer Land. Brauerfahrung seit 1422.“

Daten

  • Brauerei: Brauerei Rittmayer (Hallerndorf)
  • Biersorte: Helles
  • Alkoholgehalt: 4,9 % vol.
  • Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen
  • Farbe: gold
  • Preis: Kasten mit 20 x 0,5 L ca. 12,79 € (Stand 05.2011, Rewe Forcheim)