Rittmayer Hallerndorfer Kellerbier

Rittmayer-hallerndorfer-kellerbier

Während ich mir meinen persönlichen Spielplan für Rock im Park zusammenstelle, zieh‘ ich mir ein Hallerndorfer Kellerbier rein. Optisch ist es schonmal interessanter als die Filme von Rob Zombie: bestes bernstein und feiner Schaum. Beim ersten Schluck machen sich so viele Aromen im Mund breit wie Töne bei Mastodon, ein wahres Brett. Da schmeckt man das Korn – ääh Malz mein ich natürlich – richtig raus. Zum groovy Mittelteil hört man am besten etwas Danzig und nen Schuss Volbeat, denn das Bier is feinster Rock’n’Roll. Der Abgang ist mild gehopft und ein wenig verspielt. Wenn man die Musik von Wolfmother schmecken könnte, wäre es dieses Bier. Dafür gibt es heute 9 Punkte! \m/ 9 Punkte Bier

 

Etikettaufschrift

„Ehemals gräfliches Brauhaus zu Hallerndorf, eine der ältesten Brauereien im Forchheimer Land. Brauerfahrung seit 1422.“

Daten

  • Brauerei: Brauerei Rittmayer (Hallerndorf)
  • Biersorte: Kellerbier
  • Alkoholgehalt:  % vol.
  • Farbe: bernstein
  • Preis: Kasten mit 20 x 0,5 L ca. 12,79 € (Stand 05.2011, Rewe Forchheim)

Ein Gedanke zu „Rittmayer Hallerndorfer Kellerbier

  1. Kpu sagt:

    Freitagabend, mal wieder ’nen Biertest machen, Hallerndorfer Kellerbier hört sich ja schon mal gut an. Der erst Schluck ist angenehm herb, im Abgang eine leicht süßliche Note. Schön vollmundig und dazu die herrliche bernsteinerne Farbe. Das sollte, wie der Name schon sagt, im Bierkeller aus einem Steinkrug genossen werden. So edel wie das Wappen auf der Flasche, so edel mundet der Trunk! Dafür geb ich gerne 8 Punkte.

Kommentare sind geschlossen.