Rittmayer BITTER 58

Rittmayer Bitter 58

Momentan bin ich ja auf dem Musik zum Bier Trip, deswegen mache ich mir doch gleich mal einen passenden Song zum Rittmayer BITTER 58 rein: Placebo – The Bitter End 😉 Das Bier ist laut Rittmayer Website, bzw. laut der Expertise, die man dort finden kann, kein echtes Bitter / Pale Ale, sonder ein Pils. Das ist aber im Stil des Extra Special Bitters gebraut und hat deutsche und amerikanische Hopfensorten zu bieten: Tettnanger, Citra und Cascade. Lassen wir uns überraschen. Es riecht auf jeden Fall schon mal hopfenbetont. Allerdings liegt es eher auf der grasigen als auf der fruchtigen Seite. Das ist mal ne gelungene Abwechslung zu den ganzen neumodischen Pale Ales. Auch geschmacklich hat es deutliche Anleihen beim Pils. Aber das schmeckt sogar mir super, obwohl ich nicht der größte Pilsfan auf Erden bin. Liegt einfach daran, dass ein wenig Fruchtigkeit doch vorhanden ist und der Hopfen klasse zur Geltung kommt, ohne einfach nur bitter zu sein. Passend zum treibenden Beat bei Placebo läuft das Bier Schluck um Schluck super rein 🙂 Ach ja, bevor ich es vergesse: Für eine Flasche habe ich 85 Cent bezahlt. Das zum Thema „Craft Beer“ muss sauteuer sein. See you at the bitter end! 8 Punkte 8 Punkte Bier

Etikettaufschrift

„BITTER 58 * Die Essenz wahrer Hopfenqualität * Handwerklich eingebraut mit großen Mengen Aromahopfen * Zusätzlich kaltgehopft mit internationalen Hopfensorten * Englisches ESB trifft fränkisches Pils, bitter trifft fruchtig * Maracuja, Pink Grapefruit, kandierte Zitronenschale, ätherischer Grünhopfen * Nach dem Bayerischen Reinheitsgebot von 1516“

Daten

  • Brauerei: Brauerei Rittmayer (Hallerndorf)
  • Biersorte: Pils
  • Alkoholgehalt: 5,8 % vol.
  • Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen
  • Farbe: goldgelb, trüb