geBIERt


Bier trinken ist wichtig!

Red Castle Rotbier

Bewertung

Thorsten: Zum Red Castle mache ich mir erstmal ein bisschen Schandmaul rein. Am liebsten wäre mir das jetzt an einem Lagerfeuer in einer alten Burgruine während einer lauen Sommernacht. Naja, man kann nicht alles haben. Hauptsache Bier! :) Das Bier hat einen ausgeprägten Hefeduft und farblich ist es weniger rot als gedacht. Es ist eher berstein bis kupferfarben. Schaumbildung war OK. Geschmacklich dominiert auch vorerst die Hefe mit Anleihen vom Hefeweizen. Mal überhaupt nicht mittelaltermäßig auf deren Homepage schauen, was sich da findet: Weizenmalz ist  nicht drin, aber obergärig ist’s! Andere würden neudeutsch wahrscheinlich ein Red Ale draus machen und dann einfach noch ein Kilo Hopfen rein werfen. Das ist bei dem Bier definitiv nicht passiert, es ist fast süßlich und von den beiden Hopfensorten aus der Hallertau merke ich nicht viel. Ich muss ganz ehrlich sagen, das Bier ist OK, aber Thomas Lindners Worten “die Sonne, die Sterne tragen Kunde von Dir” kann das Red Castle Rotbier nicht gerecht werden ;) Insgesamt einfach zu flach und mir persönlich auch zu hefig. Deshalb nur 5 Punkte. Schandmaul darf heute Abend weiter dudeln, das Bier muss gewechselt werden… Ich habe da noch ein anderes Rotbier auf Lager :)

Bewertung

Daten

  • Brauerei: Red Castle Brew
  • Alkohol: 5,0 % vol.
  • Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
  • Farbe: berstein bis kupferfarben