Primator Double 24%

Primator-double-24

Ein „Bierchen“, selbst aus Tschechien importiert. Bierchen ist allerdings nicht ganz der treffende Begriff, denn hier haben wir es mit 24 % Stammwürze und 10,5 % Alkohol zu tun. Das Zeug ist also ein echter Schädelspalter und geht fasst schon als Bierlikör durch. Optisch könnte man meinen, man hat hier nur ein Malzbier stehen. Beim ersten Schluck weiss man allerdings gar nicht mehr, was man sich da reinschüttet. Erst ist es süß, dann richtig schwer und unglaublich stark. Der Alkohol kommt schleichend, aber dann hart und ohne Gnade. Vom Hopfen bekommt man gar nichts mit. Da kommen schon eher irgendwelche Kaffeearomen durch. Das ist jedenfalls kein Bier für den schnellen Schluck zwischendurch, es will langsam genossen werden. Richtig begeistern kann es mich aber auch nicht, es ist eben kein Bier, wie man es kennt. Probieren sollte man es mal, wenn man die Gelegenheit hat, mehr als 4 Punkte für die Besonderheit sind aber nicht drin. Starkbier ist einfach nichts für mich. 

 

Daten

  • Brauerei: Pivovar Náchod
  • Biersorte: Bockbier
  • Alkoholgehalt: 10,5 % vol.
  • Stammwürze: 24 %
  • Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Weizenmalz, Zucker, Saazer Hopfen, Hopfenextrakt, Antioxidationsmittel E300 (= Ascorbinsäure = Vitamin C)
  • Farbe: schwarz
  • Brennwert: 380 kJ/100 ml
  • Preis: Flasche 0,5 L ca. 19 Tschechische Kronen = ca. 0,80 € (Stand 05.2008, Spar)

Ein Gedanke zu „Primator Double 24%

  1. Kpu sagt:

    Der erste Eindruck liegt irgendwo zwischen Cola-Bier und Malzbier. Beim Abgang wird es bitterer, man weiß nicht: Ist es der Hopfen oder der Alkohol? Bockbierfreunde sollten sich ein eigenes Bild davon machen, alle anderen lassen lieber die Finger davon. Für’s Komasaufen sehr gut geeignet, dafür noch 4 Punkte 🙂

Kommentare sind geschlossen.