Maltos Paradiso Zwickl

Maltos Paradiso Zwickel

Ja, ich hab’s mir auch mal geholt. Man muss ja mitreden können. Die Beschreibung des Kellerbiers fand ich auch ganz interessant. Endlich mal nicht das x-te Pale Ale, sondern ein untergäriges Kellerbier, das angeblich auch ne ganz tolle, fruchtige Aromahopfung hat. So wollte ich das auch selbst irgendwann mal brauen. Der Schaum passt so weit und es riecht tatsächlich angenehm nach Hopfen. Könnte man vom Duft her fast schon wieder als Pale Ale verkaufen 😀 Es schmeckt allerdings nicht so. Und das ist so weit auch erst mal gut so, denn ich wollte ja kein Pale Ale! Es ist tatsächlich ein relativ süffiges Kellerbier und der Aromahopfen passt für meinen Geschmack gut dazu. Ansonsten bietet es jetzt nicht all zu viel. Zu wenig Malz, etwas zu flach. Ich meine, man schmeckt auch ein bisschen heraus, dass es eben kein Bier aus einen kleinen, handwerklichen Brauerei ist. Ich nenne das ja gern Industriebieraroma, aber genau beschreiben kann ich es nicht. Vielleicht ist es einfach Einbildung und kommt nur daher, dass dieses Bier mit jedem Schluck langweiliger schmeckt. Schluck, schluck, schluck, das Glas ist jetzt fast leer und mir schmeckt es kaum noch. Beim ersten Schluck hätte ich 8 Punkte gegeben, beim letzten nur noch 4. Da es mir kurzzeitig geschmeckt hat, mache ich mal 5 Punkte. Ich bin mir sicher, das bekommt man besser hin! Ach ja, den unglaublich affigen Werbespot habe ich auch gerade noch gefunden. Den binde ich euch unten noch mit in den Beitrag ein, einen weiteren Kommentar dazu spare ich mir aber 😀5 Punkte Bier

Daten

  • Brauerei: Privatbrauerei Eichbaum (Mannheim)
  • Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfenextrakt, Hopfen, Hefe
  • Stammwürze: 11,8 °P
  • Alkohol: 5,0 % vol.
  • Farbe: sehr hell

Werbevideo