photo

Ich schaue aufs Etikett und denke mir: "Da hat doch jemand unser Black No. One kopiert? Rauchmalz und Chocolate Malz!" Das "Smoked" im Namen ist mir beim Kaufen gar nicht aufgefallen. Naja gut, es ist ein Baltic Porter und kein Stout. Aber eigentlich sind die beiden Bierstile ja eng verwandt, auch wenn es sich hier um die untergärige Version handelt. Das Bier ist tief schwarz. Das wäre schon mal die erste Gemeinsamkeit mit unserem Stout. Ich rieche rein und ja: Riecht auch fast gleich. Kräftige Röstaromen! Sahnig! Erster Schluck und Gemeinsamkeit Nummer drei: Schmeckt auch ziemlich ähnlich. Da wären die Röstaromen, der überaus präsente Schokoladengeschmack und der Rauchgeschmack, der sich dezent im Hintergrund hält. Viel mehr rundet dieser das Gesamtkonzept perfekt ab, als dass er einen wesentlichen Geschmacksanteil ausmachen würde. Und zu guter Letzt: Man schmeckt diesem Bier das handwerklich Brauen in kleinen Suden förmlich an. Eben genau so, wie man es beim Heimbrauen hat (oder haben sollte :D ). Von mir 10 Punkte! PS: So macht man ein dunkles Starkbier und nicht so wie beim Lidl-Gebräu, über das jetzt überall diskutiert wird.

Daten

  • Brauerei: Gemeinschaftsprojekt von Brauerei Gebr. Maisel KG (Bayreuth) und Stieglbrauerei zu Salzburg
  • Stammwürze: 17,8 %
  • Alkohol: 7,6 % vol.
  • Bittereinheiten: 30 IBU
  • Zutaten: Wasser, Weizen- und Gerstenmalz (Gerstenmalz, Chocolate-Malt, Rauchmalz, CaraAroma, Weizenröstmalz), Hopfen, Hefe
  • Farbe: schwarz