geBIERt


Bier trinken ist wichtig!

Huppendorfer Vollbier

Bierfoto

Bewertung

So, vorhin habe ich meine neue CD aus dem Briefkasten gefischt: “Iotunn - Access All Worlds”. Progressive Metal aus Dänemark, die auf dem Album schon einen gewissen Genremix hinlegen. Einen Song bei Rock Antenne Tuff Stuff gehört und dazu eine Empfehlung von Biertestkollegen Max ausgesprochen bekommen: Zack, bestellt! Laut Powermetal.de ist es auch ein geiler Stoff. Dazu gibt’s das Huppendorfer, das, wenn man der allgemeinen Beliebtheitsskala glauben schenkt, ein mindestens ebenso geiler Stoff ist. Aber schon bei Euroflasche, Etikett, Biersorte, Farbe und Geruch wird schnell klar: Genremix ist hier nicht! Das dürfte ein fränkisches Bier sein, das gar nicht fränkischer sein kann. Absolut klassisch in seinem Metier unterwegs. Geschmacklich ist es, wie zu erwarten war, auf der süffigen Seite. Während der Song “Access All Worlds” sich durch den Kopfhörer stampft, versuche ich das Bier gediegen zu trinken und muss mich davon abhalten mit dem Bier schneller durch zu sein, als dieses 11:36 Minuten Epos dauert. Gar nicht so leicht 🤘🍺. “The worlds we saw / Across acrylic / technicolor glory” ist dabei so ziemlich das Gegenteil, was man vom Huppi sagen könnte. Hier wirkt absolut nichts technisiert oder industrialisiert. “Craft Beer”, wie es sein soll 😉! Zurück zum Geschmack: Es ist nicht nur süffig, sondern schon geradezu süßlich. “It makes me wish for silence” singt Jón Aldará gerade und ich wünschte mir beim Bier einen präsenteren Hopfen und weniger Süße. Tja, man kann wohl nicht alles haben. Dass das Huppi so einen guten Ruf hat, kann ich locker nachvollziehen, so geschmeidig süffig, wie es rein läuft. Allerdings reicht mir das persönlich nicht. Erstens bin ich nicht der Größte Fan von süßlichen Bieren und zweitens fehlt es mir da irgendwie an Sperrigkeit. Sperrigkeit, die Iotunn auf ihrem Album auf jeden Fall zu bieten haben. Nach der ersten Hälfte könnte das ein 8er oder 9er Album für mich sein. Vieleicht ist’s auch ein Grower und kommt nach ettlichen Durchläufen zur Höchstnote. Beim Huppendorfer bin ich mir sicher, dass es mir bei einer größeren Menge dann eher zuwider geht und ich spätestens nach dem Dritten Bedarf nach etwas anderem habe. Deshalb auch nur 5 Punkte von mir. So, ich habe Jehova gesagt 🤣

Daten

  • Brauerei: Huppendorfer Bier
  • Alkohol: 5 % vol.
  • Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen