Brewdog Dead Pony Club

brewdog-dead-pony-club

Es schäumt wenig, aber es riecht richtig klasse. Nach dunklen Waldfrüchten. Perfekt! Aber bevor ich das Bier jetzt probiere, mache ich mir erst mal bisschen Musik aufs Ohr. Und da mit dem Bier eine Anlagemöglichkeit für Punks beworben wird, darf es Bad Religion sein. Das Album Suffer von 1988. Bleibt zu hoffen, dass ich unter diesem Bier nicht leiden muss 🙂 Hmm, jaaa. Also leiden muss ich nicht, aber mit seinen 3,8 % Alkohol ist es mir tatsächlich zu wässrig. Der Körper ist ziemlich flach, immerhin hat der Abgang etwas von dem Hopfenaroma zu bieten, das anfangs in der Nase lag. Fruchtig ist es nämlich auch da wieder, aber überhaupt nicht bitter. 40 IBU soll es laut Webseite haben. Schmecke ich da nie im Leben raus! Ich hätte da gerne ein wenig mehr. Nun, das Bier ist wahrscheinlich zum Reinschütten für Punks gedacht, da ginge bestimmt eines nach dem anderen. Als Sommerbier auf dem Keller wäre es sicher auch fein. Ich mache mal 7,5 Punkte. 

Daten

  • Brauerei: BrewDog UK (Fraserburgh)
  • Alkohol: 3,8 % vol.
  • Bitterkeit: 40 IBU
  • Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen (Simcoe, Citra, Mosaic), Hefe
  • Farbe: orange, trüb